Alice probt!

04.04.2019

Die Premiere für ALICE steht kurz bevor. Da ist es keine Überraschung, dass hier am Alarmtheater schon eifrig geprobt wird. Wie der Probentag am 03.04. so ablief, erfahrt ihr in diesem Blogeintrag.

Um 16:30 geht es los. Zunächst probieren die jungen Akteure die neu an die Bühne angebrachte Schaukel aus. Dabei zeigt sich, wie gut der Zusammenhalt in der Gruppe ist: Jeder wird dazu motiviert, die gefährlich anmutende akrobatische Aufgabe zu meistern.

 

 

Wenn schließlich alle da sind, wird sich erstmal mit Tanzübungen aufgelockert.

Danach geht es an die Textarbeit. Immer wieder müssen die Lines durchgesprochen werden. Das Drehbuch unterliegt ständigen Veränderungen, denn alle Beteiligten können Verbesserungsvorschläge einbringen. Das zeigt: ALICE ist vor allem ein Gemeinschaftsprojekt.

 

 

Im Raum gegenüber findet zur gleichen Zeit die Kostümbesprechung statt. Dabei muss viel beachtet werden: Die Kostüme sollen ja nicht nur gut aussehen, sondern auch funktional sein. Besonders beeindruckend sind die Masken von Wintercroft, von denen an diesem Abend der erste Entwurf vorgestellt werden konnte. Die kubistischen Masken unterstreichen die Modernität des Stücks.

 

 

Modern ist auch die Skaterrampe, die einen großen Teil der Bühne ausmacht und in der Mitte quer durch das Publikum verläuft. Sie bietet für die Akteure die Gelegenheit, auch ihre sportlichen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

 

 

Am Ende wird der komplette Durchlauf zur Dokumentation nochmal gefilmt. So lässt sich später leicht feststellen, an welchen Stellen es vielleicht noch hakt. Und schneller als man denkt, ist die Probe auch schon wieder vorbei. Bis Samstag - dann geht's weiter!

                                              -Celina Backhaus

 

vorheriger Eintrag


02.05.2019
AndersArt 3.0

nächster Eintrag

22.08.2014
Blog.Alarm