Mein Raum. Max.

18.11.2020

Ein paar Tage nachdem Max nur durch Zufall eine Ausstellung im Atelier besucht hat, kehrt er zurück in diesen Raum; diesmal mit Kamera.

"Das was ich an diesem Raum so spannend finde, dass es viele Räume sind."
(... dass hier schon viele Räume entstanden sind.)

"Man muss erstmal beobachten. Dinge finden."

"Dinge beobachten. Fotografieren. Was sind denn eigentlich Dinge….?"

"Mein Thema: Ein Raum, vier Dinge.
Ich baue jetzt mal etwas aus vier Dingen."

"Das Ergebnis ist der Prozess..."

 

Fotos: Rebecca Budde de Cancino

vorheriger Eintrag


16.12.2020
Mein Raum. Kim.

nächster Eintrag

22.08.2014
Blog.Alarm